Die Fabel ohne Moral

Wenn ich dich nur hätte, sagte der Mensch zu einem Pferde,
das mit Sattel und Gebiss vor ihm stand, und ihn nicht
aufsitzen lassen wollte; wenn ich dich nur hätte, wie du
zuerst, das unerzogene Kind der Natur, aus den Wäldern
kamst! Ich wollte dich schon führen, leicht, wie ein Vogel,
dahin, über Berg und Tal, wie es mich gut dünkte; und dir
und mir sollte dabei wohl sein. Aber da haben sie dir Künste
gelehrt, Künste, von welchen ich, nackt, wie ich vor dir
stehe, nichts weiß; und ich müsste zu dir in die Reitbahn
hinein (wovor mich doch Gott bewahre), wenn wir uns
verständigen wollten. (Heinrich von Kleist)


 


Durch das angeleitete Zusammensein mit den Ponys möchten wir den Kindern die Möglichkeit bieten, die Pferdewelt einmal ganz anderes zu erleben, als es sonst üblich ist. So versuchen wir gemeinsam das Wesen des Pferdes zu erkennen, um dann zusammen mit dem Pferdchen, in ungezwungener Weise, von einander zu lernen. Dies wird durch Schulung der Aufmerksamkeit, Körpersprache, Wahrnehmungsschulung sowie mit Bodenarbeit etc. erreicht. Unser großes Vorbild hierbei ist die Arbeit von Sabine und Dan Birmann: "Mit Pferden sein"!

Dabei werden Erfahrungen in bedeutenden Bereichen der Entwicklung vermittelt:

• Selbsterfahrung und Selbstbewusstsein
• Körpersprache
• Schulung des Gleichgewichtssinns
• Tragende Kraft der Pferde
• Takt und Rhythmus.


Siehe auch unter Seelenpferde - Asil Araber, ägyptische Vollblutaraber

Intensivkurs 2014 bei Sabine Birmann


...und ab gehts im Galopp

Emilia und Maiisha u.a. auf dem Intensivkurs 2013 von Sabine Birmann

nur am Bosal und auf Padds









Bodenarbeit 2011



 



Emilia und Maiisha bei dem Seminar 2012 von Sabine Birmann

Maiisha wird hier gerade eingeritten!



  

Emilia mit Ronja im Sommer 2009



Pferdepflege

   

Bodenarbeit 2009



Ponystunde